Sonntag, 16. August 2015

Mailand die Mode-Metropole

Gut ausgeruht sind wir heute nach Mailand (oder "Milano", wie wir eingesessen Italiener es nennen)  gereist. Eine Stadt die als Modehauptstadt Italiens bekannt ist. Und sie macht ihrem Ruf alle Ehre. Obwohl es Sonntag war hatten Gucci, Prada und co. geöffnet. Natürlich leisteten wir uns einen Abstecher in eines der teureren Geschäfte. Mit Rucksack und Bauchtasche bewaffnet, ernteten wir jedoch hauptsächlich schiefe Blicke, die genau das Eine aussagten: "Was wollt ihr armen Schlucker euch hier kaufen!" Uns waren diese natürlich egal und so schauten wir uns seelenruhig um und lästerten über die utopischen Preise.
Des Weiteren in Erinnerung geblieben ist uns die monströse Kathedrale. In strahlendem Weiß, leuchtete sie uns schon von weitem entgegen! Als perfekter Hintergrund musste sie auch für das ein oder andere Selfie herhalten.
Nach einer kleinen Jause und einem echten italienischen Gourmeteis, entschieden wir uns dann weiter nach Genua zu fahren. Die Sehnsucht nach dem Meer hatte uns gepackt. Nach etwa 5 Stunden Fahrt über Berg und Tal, stieg uns auch die Meerluft in die Nase. Genua ist riesig und der Verkehr riskant. Ebenfalls bot es uns keinen Meerzugang. So fiel die Entscheidung nicht schwer, deshalb fuhren wir die Küstenstraße entlang um endlich einen Zeh ins Mittelmeer zu stecken.
Nach kurzer Suche haben wir auch einen netten Campingplatz mit Strand gefunden. Obwohl die endgültige Entscheidung noch nicht gefallen ist, werden wir morgen wahrscheinlich nicht zurück in das chaotische Genua fahren, sondern uns nach einem ausgiebigen Bad im Meer auf den Weg ins 8 Stunden entfernte Nizza machen.
In diesem Sinne: Nizza wir kommen!