Donnerstag, 20. August 2015

Welcome to St. Tropez

Nach einer Shoppingtour in einem riesigen Supermarkt fuhren wir gechilled nach Grasse. Die Hauptstadt des Parfums. Wie es sich gehört, belegten wir auch einen Workshop. Nun wissen auch wir Landeier wie man Duftwasser macht. Das Geld für den Workshop war eindeutig gut angelegt, da wir unsere Kreationen mitnehmen durften. Einparfümiert wie ein Iltis, also passend für St. Tropez, ging es weiter.
Die Stadt der Reichen und Schönen bestach mit seinem wunderschönen Hafen. Um nicht aufzufallen ließen wir unseren Rucksack und Bauchtaschen im Twingeskahn und tauschten diese gegen Kleidchen und Highheels. Genüsslich schlürften wir einen Cocktail an der Promenade und genossen die Aussicht. Menü konnten wir uns zwar keines leisten, aber ein Cocktail ist ja auch was wert. Leider funktionierte unser Tarnen und Täuschen nicht so gut wie geplant. Da es erst Nachmittag war, waren wir die einzigen in Highheels. Aber zumindest können wir nun sagen, dass wir mit Highheels durch St. Tropez gestapft sind ;)
In der Nähe von Hyeres haben wir nun einen Campingplatz gefunden. Obwohl die Damen an der Rezeption nur Französisch können, haben wir es geschafft, uns einen Platz zu mieten. Ebenfalls schaffen wir uns etwas zu Essen zu bestellen und wir bekamen sogar das, was wir bestellt haben.
Nun schlafen wir die 5. Nacht im Zelt und sind uns bei einem einig: Wir vermissen ein Bett! Auch wenn wir immer gut ausgeruht sind und gut schlafen, merkt man doch wie luxuriös ein Bett sein kann.
Gute Nacht und liebe Grüße aus Hyeres :)